Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

300000 Franken Gewinn und Diskussionen um den Gemeindepräsidiums-Lohn

Der Gemeinderat rechnet mit einem in finanzieller Sicht absolut positiven 2018. Das Budget sieht bei einem Ertrag von 4,05 Millionen Franken einen Gewinn von 300000 Franken vor. Investieren will Uesslingen-Buch 2,14 Millionen Franken. Bereits das Budget 2017 rechnete mit 300000 Franken Überschuss bei 4,14 Millionen Ertrag. Die Versammlung genehmigte die Erfolgsrechnung, die Investitionsrechnung und den Steuerfuss jeweils ohne Gegenstimme. Eine Steuersenkung wäre laut Gemeindepräsidentin Engel durchaus machbar gewesen. Man wolle nun aber zuerst den ersten Abschluss in HRM2 abwarten. Damit bleibt der Steuerfuss bei 52 Prozent.

Ein Stimmberechtiger hatte Gemeindepräsidentin Engel im Voraus schriftlich betreffend Präsidiumslohn und Sitzungsgeldern einige kritische Fragen gestellt. Derzeit führt Engel anstelle der Gemeindeschreiberin die Gemeindeverwaltung und erhält dafür eine zusätzliche Vergütung. Auf die Lohnfrage konterte Engel, ihre Jahresarbeitszeit 2017 habe sich effektiv auf über 1700 Stunden belaufen – also mehr als doppelt so viel, wie ihr 40-Prozent-Pensum verlange. (ma)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.