300 Helfer stehen für den Thurathlon bereit

Die Gemeinden haben grünes Licht gegeben, der zweite Thurgauer Thurathlon kann am 19. Juni starten. Die Anmeldungen laufen bereits.

Drucken
Teilen
Die Schwimmer im letzten Jahr. (Bild: zVg)

Die Schwimmer im letzten Jahr. (Bild: zVg)

Frauenfeld. 500 Meter Schwimmen, 14 Kilometer Inlineskating, 30 Kilometer Rad, 20 Kilometer Bike und sechs Kilometer Laufen sind beim Thurathlon der Thurgauer Kantonalbank (TKB) gefordert. Wem das nicht reicht, der kann auch in der Mittel- oder Langdistanz an den Start gehen, da sind die Strecken etwas länger. Die Kurzdistanz ist für den Breitensport gedacht, die längeren Strecken sind den Leistungssportlern vorbehalten.

Während die Sportler beim Training ins Schwitzen kommen, laufen die Organisatoren zur Hochform auf. 29 Gemeinden sind vom sportlichen Wettkampf betroffen, sie haben mittlerweile alle die Strecken bewilligt. In Romanshorn, Erlen und Weinfelden werden Stationen zum Wechseln der Disziplinen eingerichtet.

Rund 300 Helferinnen und Helfer stehen den Athleten zur Seite und sorgen für einen reibungslosen Ablauf des Thurathlons. Der Transport zwischen den einzelnen Stationen erfolgt mit Bussen und Zügen, teilen die Veranstalter mit. Wer teilnehmen möchte, kann sich schon jetzt anmelden unter www.thurathlon.ch. (pd)