30 Tonnen Eis fürs Open Air

Mit 30 Tonnen Eis hat die Firma Eis-Express das Open Air Frauenfeld versorgt – damit jede Barfrau, jeder Barmann stets einen kühlen Drink servieren konnte.

Merken
Drucken
Teilen

Mit 30 Tonnen Eis hat die Firma Eis-Express das Open Air Frauenfeld versorgt – damit jede Barfrau, jeder Barmann stets einen kühlen Drink servieren konnte. Vertriebsleiter Roger Diethelm hat mit seinem 6köpfigen Team die Getränkestände und Partyzelte auf der Grossen Allmend rund um die Uhr mit Eiswürfeln beliefert. Die Firma aus dem Zürcher Oberland bestellt das Eis jeweils aus Wuppertal in Deutschland. Dort seien die Produktionskosten dank tieferer Stromkosten weit günstiger als in der Schweiz, sagt Vertriebsleiter Roger Diethelm. Vor einem Jahr sei das Geschäft mit dem Eis am Frauenfelder Open Air noch besser gelaufen: «Wegen der extremen Hitze und Temperaturen von über 35 Grad konnten wir im Jahr 2010 rund 50 Tonnen Eis verkaufen.» (mem)