30 000 Franken für Opfer in Nepal

FRAUENFELD. Der Thurgauer Regierungsrat spendet dem Schweizerischen Roten Kreuz einen Beitrag von 30 000 Franken als Soforthilfe für die Erdbebenopfer in Nepal. Dies teilt er in einer Mitteilung mit. Zehntausende sind durch das Erdbeben obdachlos geworden und auf Nothilfe angewiesen.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Thurgauer Regierungsrat spendet dem Schweizerischen Roten Kreuz einen Beitrag von 30 000 Franken als Soforthilfe für die Erdbebenopfer in Nepal. Dies teilt er in einer Mitteilung mit. Zehntausende sind durch das Erdbeben obdachlos geworden und auf Nothilfe angewiesen. Nötig seien Lebensmittel, Medikamente, Notunterkünfte und Wiederaufbauhilfe. Das Rote Kreuz ist auf Spenden angewiesen. (red.)

Aktuelle Nachrichten