25 Jahre Klingenopenair: Unerwartetes zum Jubiläum

STEIN AM RHEIN. Das Jahr 2016 stellt für den Trägerverein des Klingenopenairs einen ganz besonderen Höhepunkt in seiner Geschichte dar. Seit 25 Jahren findet das Klingenopenair jeden Sommer auf der Wiese neben der namensgebenden Burg Hohenklingen statt.

Drucken
Teilen

STEIN AM RHEIN. Das Jahr 2016 stellt für den Trägerverein des Klingenopenairs einen ganz besonderen Höhepunkt in seiner Geschichte dar. Seit 25 Jahren findet das Klingenopenair jeden Sommer auf der Wiese neben der namensgebenden Burg Hohenklingen statt. Trotz Widrigkeiten wurde das Fest immer durchgeführt. So konnten oberhalb von Stein am Rhein jährlich rund 1200 Besucher am Open-Air-Wochenende bewirtet werden.

Würdige Jubiläumsfeier

Auch dieses Jahr ist das Organisationskomitee wieder tatkräftig bei der Sache, um die aktuelle Ausgabe vom 19. und 20. August ins Rollen zu bringen. Denn nebst bekannten Attraktionen wie dem Teezelt, der Lounge und dem im letzten Jahr neu etablierten Campingplatz soll es 2016 die eine oder andere Überraschung geben.

Sicher ist jedoch, dass das Organisationskomitee plant, eine würdige Jubiläumsfeier abzuhalten. Diese soll sowohl alten Stammgästen als auch neuen Besuchern gleichermassen Freude bereiten. Dazu gehört dieses Mal unter anderem ein sogenannter «Riding Bull», an welchem mutige Besucher ihre Geschicklichkeit und Körperbeherrschung unter Beweis stellen können.

Zurück zu den Wurzeln

Das Musikprogramm ist ebenfalls eines Jubiläums würdig: Insgesamt 19 Bands sowie drei DJs sorgen über das Wochenende für die akustische Untermalung. Die Musik ist dieses Mal betont gitarrenlastig. Damit möchte das Organisationskomitee bewusst auf die Ursprünge des Klingenopen- airs hinweisen.

Die Verantwortlichen setzen grosse Stücke auf die dänische Band «Lust for Youth», welche am Freitagabend den Geist der Achtzigerjahre auf die Bühne bringt und mit Musik wie Depeche Mode überzeugen soll. Damit bleiben die traditionellen Werte des Klingenfests in moderner Interpretation weiterbestehen. (red.)

Tickets und weitere Infos auf: www.klingenopenair.ch