200 Wohnungen für Eschlikon

Ein neues Quartier namens Lindenacker mit 17 Wohnanlagen ist in Eschlikon in Planung. Die Vorbereitungen dazu laufen seit mehreren Jahren.

Drucken
Teilen
Es sollen 17 neue Mehrfamilienhäuser in Eschlikon gebaut werden. (Bild: pd)

Es sollen 17 neue Mehrfamilienhäuser in Eschlikon gebaut werden. (Bild: pd)

ESCHLIKON. Während der öffentlichen Auflage Anfang Jahr sind insgesamt fünf Einsprachen gegen den Lindenacker eingegangen. Daher setzte sich der Gemeinderat im März mehrmals mit den kritisch gestimmten Bürgern zusammen, worauf diese sämtliche Einsprachen zurückzogen. Der Gemeinderat von Eschlikon hat daher den Gestaltungsplan genehmigt, der seit der Auflage nur leicht angepasst wurde. In den kommenden Tagen wird der Gestaltungsplan an das kantonale Departement für Bau und Umwelt eingereicht, um eine Genehmigung überprüfen zu lassen.

Über mehrere Jahre geplant

Das Planungsgebiet Lindenacker liegt zentral zwischen dem Eschliker Bahnhof und dem alten Dorfkern. Laut Gemeinderat ist das Gebiet für das Eschliker Dorfbild und dessen Entwicklung von grosser Bedeutung. Mit einer Bauzonenfläche von über 30 000 Quadratmetern handelt es sich um eines der letzten noch nicht bebauten, eingezonten und zusammenhängenden Grundstücke der Gemeinde.

Entlang der Bahnhofstrasse sehen die Pläne ein Gewerbe- und Wohngebäude mit einer Länge von 55 Metern vor. Es soll als Anker für die gesamte Überbauung des Gebiets dienen. Weiter südlich folgt der durch die Gebäudeanordnung gebildete «Eingangshof» zur neuen Wohnüberbauung. Östlich der auf der Bahnhofstrasse und Kreisel bezogenen Gebäude liegen vier identische Wohngebäude in einer Linie.

Etappenweise überbauen

Die Erschliessung der 17 Mehrfamilienhäuser mit rund 200 Wohnungen stellt laut dem Gemeinderat eine grosse Herausforderung dar. Dieser ist allerdings aufgrund der engen und intensiven Zusammenarbeit aller Beteiligten überzeugt, dass sowohl für die zukünftigen Bewohner wie auch für die betroffenen Anstösser und sämtliche Verkehrsteilnehmer gute und sinnvolle Lösungen präsentiert werden können. Nach der Vorlage sämtlicher Bewilligungen und dem Bau der Erschliessungsanlagen ist vorgesehen, das Gebiet etappenweise auszubauen. Ein Startdatum sowie eine Zeitdauer der Überbauung sind zum heutigen Zeitpunkt schwierig abzuschätzen. (red.)

Weitere Informationen zur Gestaltung der Überbauung erhalten die Stimmbürger an der Gemeindeversammlung am Mittwoch, 27. Mai, um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Bächelacker in Eschlikon.