1771 in Niedersommeri

Eines der letzten stärkeren Erdbeben im Thurgau ist mit August 1771 datiert. Das Epizentralgebiet lag laut dem Erdbebenkatalog des Schweizerischen Erdbebendienstes in Niedersommeri.

Drucken
Teilen

Eines der letzten stärkeren Erdbeben im Thurgau ist mit August 1771 datiert. Das Epizentralgebiet lag laut dem Erdbebenkatalog des Schweizerischen Erdbebendienstes in Niedersommeri. Gemäss Überlieferung stürzten Menschen in Angst aus den Kirchen, die Glocken begannen aufgrund der Erschütterung zu läuten. Ausserdem sind einzelne Gebäudeschäden wie heruntergefallene Kamine überliefert. (lsf)