16 Millionen für Unterflurbehälter

Wil Im Rahmen ihrer ordentlichen Versammlung genehmigten die Delegierten des Zweckverbandes Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) das Budget 2017. Gleichzeitig stimmten die Delegierten dem Rahmenkredit für die Umsetzung der Unterflursammelkonzepte in den Gemeinden des Einzugsgebiets zu.

Merken
Drucken
Teilen

Wil Im Rahmen ihrer ordentlichen Versammlung genehmigten die Delegierten des Zweckverbandes Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) das Budget 2017. Gleichzeitig stimmten die Delegierten dem Rahmenkredit für die Umsetzung der Unterflursammelkonzepte in den Gemeinden des Einzugsgebiets zu.

Das Budget des ZAB geht für das Jahr 2017 von einem Gesamtertrag von rund 33 Millionen Franken aus und präsentiert sich nach Abschreibungen von rund 6,7 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 320 000 Franken beinahe ausgeglichen. Das Budget basiert dabei auf rund 140 000 Tonnen Abfällen, die in den Thermischen Anlagen Bazenheid verarbeitet werden.

1500 Behälter im Einzugsgebiet

2016 konnte die Einführung von Unterflurbehältern in den Gemeinden weiter vorangetrieben werden. Basierend auf den Gemeindekonzepten sollen im Verbandsgebiet bis zum Vollausbau des Sammelsystems rund 1500 Unterflurbehälter-Standorte gebaut und installiert werden. Die Delegierten genehmigten folglich den Rahmenkredit von 16 Millionen Franken für die Umsetzung der UFB-Konzepte in den 35 Gemeinden.

Ergänzend zu den Behälterkosten für die halbversenkte Standardvariante von 4750 Franken, welche vollumfänglich durch den ZAB finanziert werden, wird den Gemeinden nach Inbetriebnahme pro UFB-Standort zusätzlich ein Pauschalbetrag von 6000 Franken erstattet. Mit diesem Beitrag werden insbesondere die Aufwendungen der Gemeinden im Bereich der Tiefbau- und Erdarbeiten für die Dienstbarkeiten und die Verwaltungskosten abgegolten. Voraussetzung für die Vergütung ist das Vorliegen eines Behördenbeschlusses zur Umsetzung des Unterflurkonzepts. Für jene Unterflurbehälter, die in den vergangenen Jahren in verschiedenen Gemeinden für öffentliche Zwecke installiert wurden, erfolgt die Vergütung rückwirkend.

Im Anschluss an die ordentliche Delegiertenversammlung fand im Theatersaal der Tonhalle Wil ein Festakt aus Anlass des 50jährigen Bestehens des ZAB statt. Neben den Delegierten waren zu diesem Anlass die Gemeindepräsidenten, kantonale und nationale Parlamentarier sowie kantonale Amtsstellen geladen. (red.)