155 Kandidaten haben bestanden

FRAUENFELD. An der Fach-, Handels- und der Informatikmittelschule, drei Abteilungen der Kantonsschule Frauenfeld, haben 155 Absolventinnen und Absolventen die Abschlussprüfung bestanden. Das ist ein Kandidat mehr als im Vorjahr, wie die Schulleitung mitteilt. Nicht bestanden haben fünf Kandidaten.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. An der Fach-, Handels- und der Informatikmittelschule, drei Abteilungen der Kantonsschule Frauenfeld, haben 155 Absolventinnen und Absolventen die Abschlussprüfung bestanden. Das ist ein Kandidat mehr als im Vorjahr, wie die Schulleitung mitteilt. Nicht bestanden haben fünf Kandidaten.

Für die zwei besten Resultate bei den Abschluss- und Berufsmaturitätsprüfungen 2012 wurden die Frauenfelderin Alessia Julmy (Klasse 3fa) und Priska Sager aus Birwinken (3hb) mit dem Jimmy-Bauer-Preis ausgezeichnet. Die beiden durften eine Urkunde sowie 600 Franken in bar nach Hause nehmen.

Von den 31 Schülerinnen und Schülern, die ihre dreijährige Ausbildung mit dem Fachmittelschulausweis beendet haben, stammen 17 aus dem Berufsfeld Gesundheit, 13 aus dem Berufsfeld Soziale Arbeit und eine Absolventin aus dem Berufsfeld Pädagogik. In Gesundheit und Soziale Arbeit durften alle 11 Absolventen die Fachmatura in Empfang nehmen.

43 von 45 angetretenen Kandidaten erhielten das Handelsdiplom. Alle haben laut Schulleitung eine Praktikumsstelle gefunden. Bei der Berufsmaturitätsprüfung waren 39 von 41 angetretenen Kandidaten erfolgreich.

Zudem haben 14 von 15 Informatikern der Fachrichtung Applikationsentwickler die Lehrabschlussprüfung bestanden und konnten den eidgenössisch anerkannten Fähigkeitsausweis entgegennehmen. 13 Schüler erhalten zudem den Ausweis über die kaufmännische Berufsmaturität. (red.)

Aktuelle Nachrichten