1,2 Millionen Franken für Schulhaus

Die Primarschulgemeinde Müllheim bewilligt an der Schulgemeindeversammlung den Kredit für die Sanierung des Schulhauses Ochsen.

Drucken
Teilen

MÜLLHEIM. Das Schulgebäude am Ochsenkreisel in Müllheim ist denkmalgeschützt und in einem guten baulichen Zustand. Grössere Investitionen wurden aber letztmals vor 25 Jahren getätigt. Die sanitären Einrichtungen entsprechen deshalb nicht mehr den heutigen Bedürfnissen, und im Eingangsbereich pfeift es durch die undichten Türen. Am Dienstag wurde deshalb an der Versammlung der Primarschulgemeinde Müllheim ein Kreditbegehren in der Höhe von 1,2 Millionen Franken zur Sanierung genehmigt.

Schulzimmer werden ausgebaut

Rund 435 000 Franken sind für die Fassadenrenovation inklusive Fenster und Rollläden vorgesehen, 370 000 Franken für den Um- und Ausbau des Dachgeschosses und der Schulzimmer. 145 000 Franken sollen in die sanitären Anlagen, Heizung und Lüftungsanlagen investiert werden. Das Dach und die Kellerdecke werden isoliert. Auf eine Isolation der Fassade wird allerdings verzichtet, aus denkmalpflegerischen Gründen ist das nicht möglich. Zudem ist der heutige Aussenputz in einem guten Zustand.

160 000 Franken Überschuss

Die Rechnung 2012 schloss bei Einnahmen von 3,8 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von rund 160 000 Franken. Für den positiven Abschluss sind vor allem die Mehreinnahmen von 90 000 Franken bei den Grundstückgewinnsteuern verantwortlich. Für das Jahr 2013 wird mit einem Defizit von 50 000 Franken gerechnet. Grösserer Personalaufwand, der Umzug der Bibliothek und der Ersatz einiger Informatikgeräte schlagen zu Buche. Der gleichbleibende Steuerfuss von 62 Prozent wurde ebenfalls bestätigt. (pb)

Aktuelle Nachrichten