115,1 Kilogramm Kartoffeln geerntet

FRAUENFELD. Welchen Ernteertrag liefert der Kartoffelacker von Schloss Frauenfeld? So lautete die Frage eines Schätzwettbewerbs anlässlich der Sonderausstellung «Härdöpfel, Kartoffel, Patata» des Historischen Museums Thurgau. Morgen Samstag, um 15.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Welchen Ernteertrag liefert der Kartoffelacker von Schloss Frauenfeld? So lautete die Frage eines Schätzwettbewerbs anlässlich der Sonderausstellung «Härdöpfel, Kartoffel, Patata» des Historischen Museums Thurgau. Morgen Samstag, um 15.30 Uhr, überreicht nun die erste Kartoffelkönigin der Schweiz, die Thurgauerin Marie-Theres Reichmuth, den Gewinnern die Preise im Alten Zeughaus Frauenfeld.

Bis vergangenen Sonntag nutzten 197 Museumsbesucherinnen und -besucher die Gelegenheit, ihren Tip abzugeben. Dabei reichten die Angaben von 3 bis zu 1370 Kilogramm. Fast ins Schwarze traf Aurelia Piva aus Bülach. Mit ihren geschätzten 115 Kilogramm kam sie den tatsächlich geernteten 115,1 Kilogramm Kartoffeln am nächsten. Es folgten Urs Schmutz aus Matzingen (115,3 Kilogramm) und Annegret Scherrer aus Weinfelden (113,560 Kilogramm). (id/red.)

www.historisches-museum.tg.ch