100 000 Franken für Aktivitäten im Freiwilligenjahr

frauenfeld. Die Europäische Union hat das Jahr 2011 zum Jahr der Freiwilligenarbeit erklärt. Für Aktivitäten aus diesem Anlass stellt der Regierungsrat einen Beitrag von 100 000 Franken aus dem Lotteriefonds zur Verfügung.

Drucken

frauenfeld. Die Europäische Union hat das Jahr 2011 zum Jahr der Freiwilligenarbeit erklärt. Für Aktivitäten aus diesem Anlass stellt der Regierungsrat einen Beitrag von 100 000 Franken aus dem Lotteriefonds zur Verfügung. Er ruft das Freiwilligenzentrum Thurgau und seine Partnerorganisationen auf, entsprechende Sonderaktivitäten in Angriff zu nehmen. Voraussetzung für die Vergabe von Unterstützungsbeiträgen ist der Einbezug der Gemeinden.

Das Freiwilligenjahr soll dazu dienen, die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit auf den Wert und die Bedeutung der Freiwilligenarbeit zu lenken, der ehrenamtlichen Arbeit die gebührende Anerkennung zukommen zu lassen sowie gute Rahmenbedingungen für die Freiwilligenarbeit zu schaffen. Freiwilliges Engagement spielt in ganz unterschiedlichen Bereichen wie Bildung, Jugend, Kultur, Sport, Umwelt usw. eine massgebliche Rolle. Das Bewusstsein für diese Tatsache soll im kommenden Jahr gestärkt werden.

Der Regierungsrat will den Freiwilligenorganisationen im Thurgau die Möglichkeit bieten, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und zusätzliche Aktionen durchzuführen. Mit dem Rahmenkredit von maximal 100 000 Franken werden gezielte Aktivitäten zugunsten der Freiwilligenarbeit unterstützt. (red.)