FRAUENFELD: Mit 2,1 Promille in Abschrankung gefahren

Ein stark alkoholisierter Autofahrer ist am Freitagabend in Frauenfeld in eine Baustellenabschrankung gefahren und hat einen parkierten Lieferwagen touchiert. Er musste den Führerausweis abgeben.

Drucken
Teilen

Kurz nach 19.20 Uhr kollidierte ein Autofahrer auf der Staubeggstrasse mit einer Baustellenabschrankung. Zudem touchierte er beim Parkieren einen abgestellten Lieferwagen und entfernte sich daraufhin von der Unfallstelle, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilt. Wenig später kehrte er zurück und eine Passantin informierte die Kantonale Notrufzentrale.
 
Vor Ort trafen die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau auf den 55-jährigen Autofahrer. Da bei ihm starker Alkoholmundgeruch festgestellt wurde, führten die Polizisten eine Atemalkoholprobe durch, die einen Wert von 2,1 Promille ergab. Der Führerausweis des Portugiesen wurde zuhanden des Strassenverkehrsamtes eingezogen. Es entstand Sachschaden von rund 7'000 Franken. (kapo/maw)