FRAUENFELD: Drei Unfälle wegen Alkohol

Im Kanton Thurgau haben sich von Samstag auf Sonntag Unfälle mit alkoholisierten Autofahrern ereignet. Mehrere Personen mussten ihren Führerausweis abgeben.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Ein Autofahrer verursachte am Samstagabend in Münsterlingen eine Auffahrkollision. Ein durchgeführter Atemlufttest zeigte einen Wert von rund 1,5 Promille. Wie die Thurgauer Kantonspolizei schreibt, prallte am frühen Sonntagmorgen ein Autolenker in einen Baum. Er blieb unverletzt, erreichte aber einen Atemluftwert von rund 0,9 Promille. Bei beiden Autofahrern wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerausweis eingezogen.

Kurz nach Mitternacht prallte ein weiterer Autofahrer in einen Inselschutzpfosten. Etwa zur selben Zeit wollte sich ein Velofahrer in Kreuzlingen einer Polizeikontrolle entziehen. Das Vorhaben misslang. Beim Auto- und beim Velofahrer ergab der Atemlufttest ein Resultat von rund 1,5 Promille.

Sechs Lenker aus dem Verkehr gezogen
Die Polizei führte zusätzlich in den Regionen Frauenfeld und Hinterthurgau Verkehrskontrollen durch, bei denen gezielt die Fahrfähigkeit überprüft wurde. Die Einsatzkräfte der Thurgauer Kantonspolizei zogen in diesem Zusammenhang sechs Lenker aus dem Verkehr.

Einer der Autofahrer hatte beim durchgeführten Atemlufttest einen Wert von rund 1,4 Promille. Bei einem anderen ergab ein Betäubungsmittel-Schnelltest ein positives Resultat. Beide mussten ihren Führerausweis abgeben. Bei den Fahrzeuglenkern handelt es sich laut Polizei um sieben Schweizer, zwei Portugiesen und einen Italiener im Alter von 18 bis 60 Jahren. (kapo/lex)