FRAUENFELD: Boiler in Brand geraten

Am Montagmorgen kam es in Frauenfeld zu einem Brand in einer Werkstatt. Eine Person musste verletzt ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Kurz nach 7 Uhr bemerkte der Geschäftsführer den Brand eines Boilers in seiner Werkstatt an der Balierestrasse und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau gelang es ihm, den Brand mittels Feuerlöscher zu löschen. Wie die Polizei mitteilt, entstand durch den Brand eine massive Rauchentwicklung. Die Feuerwehr Frauenfeld musste das Gebäude entlüften. Der Geschädigte wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Zur Klärung der genauen Brandursache wurden der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. (kapo/chs)