Frau fährt Helferin an

QUARTEN. Am Donnerstagnachmittag hat eine 28-Jährige auf der Autobahn A3 andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, indem sie diese ausbremste und sie sogar auf dem Pannenstreifen überholte. Schliesslich verunfallte sie - und verletzte sogar noch eine Helferin.

Drucken
Teilen
Die Fahrt der Frau endete in einer Leitplanke. (Bild: Kapo SG)

Die Fahrt der Frau endete in einer Leitplanke. (Bild: Kapo SG)

Die Frau war auf der Autobahn A3 von Sargans in Richtung Zürich unterwegs. Zuerst gefährdete sie mehrere Autofahrer, indem sie diese mit gefährlichen Überholmanövern ausbremste und auf dem Pannenstreifen überholte. Danach prallte sie frontal gegen das Heck eines korrekt fahrenden Autos, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

In der Folge geriet die 28-Jährige ins Schleudern und prallte mit dem Heck voran gegen die Leitplanke. Eine nachfolgende 32-Jährige hielt an, stieg aus und eilte der Verunfallten zu Hilfe. Die Frau fuhr aber weiter und erfasste die Helferin. Dabei verletzte sich die 32-Jährige leicht. Die Fahrt der 28-Jährigen endet erst, nachdem sie erneut in die Leitplanke gefahren war - allerdings nur, weil zufällig anwesende Militärpolizisten die Frau bis zum Eintreffen der Kantonspolizei festhielten.

Die 28-Jährige wurde in ärztliche Obhut gegeben. Ihr Auto wurde vorläufig sichergestellt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht den Fahrer eines schwarzen Volvos mit St.Galler Kennzeichen, der gemäss Zeugenaussagen durch die Fahrweise der 28-Jährigen gefährdet worden ist. Er und Personen, die weitere Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, Polizeistützpunkt Mels, Telefon 058-229-78-00, zu melden. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten