Forschung zu Verdingkindern

Frauenfeld. Die Geschichte der Verdingkinder im Kanton Thurgau ist kaum erforscht. Der Kanton solle das Thema aber nicht selber aufarbeiten, schreibt der Regierungsrat auf eine Einfache Anfrage von Kantonsrätin Sybille Kaufmann (SP, Frauenfeld).

Drucken
Teilen

Frauenfeld. Die Geschichte der Verdingkinder im Kanton Thurgau ist kaum erforscht. Der Kanton solle das Thema aber nicht selber aufarbeiten, schreibt der Regierungsrat auf eine Einfache Anfrage von Kantonsrätin Sybille Kaufmann (SP, Frauenfeld). Sowohl staatliche als auch kommunale Stellen seien damals involviert gewesen.

Deshalb sei es besser, wenn die Geschichte der Verdingkinder im Thurgau von unabhängiger Seite ausgeleuchtet werde, schreibt der Regierungsrat.

Er sei bereit, ein solches Projekt finanziell und mit Dienstleistungen des Staatsarchivs zu unterstützen. (tz)