Flums
Ferienhaus in Brand geraten – mehrere hunderttausend Franken Schaden

In Flums hat am Freitagnachmittag ein mehrere hundert Jahre altes Ferienhaus gebrannt. Die zwei Bewohner konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Am Haus entstand Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

Drucken
Teilen
Das Ferienhaus ist mehrere hundert Jahre alt.

Das Ferienhaus ist mehrere hundert Jahre alt.

Bilder: Kapo SG

(kapo/chs) Kurz vor 13.40 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale die Meldung, dass der Anbau eines Ferienhauses an der Hochwiesenstrasse brenne. Nebst der Kantonspolizei St.Gallen rückten die zuständigen Feuerwehren mit über 70 Angehörigen aus. Wie die Kantonspolizei in ihrer Meldung festhält, stellten die Feuerwehrleute das Haus vor Ort in Vollbrand fest und begannen umgehend mit den Löscharbeiten.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Die Bewohner, eine 66-jährige Frau und ein 71-jähriger Mann, hatten das Haus bereits selbstständig verlassen. Sie wurden vom Sanitätszug der Feuerwehr untersucht und blieben unverletzt. Der Sachschaden am Haus dürfte mehrere hunderttausend Franken betragen.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt und wird durch das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.