Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Flughafenrunner

Leute

In einem Tag um die drei grössten Flughäfen der Schweiz joggen: Dieses Ziel haben sich die drei Thurgauer Andy Engeli, ­Patrik Häberlin und Manuel Zaugg gesetzt. Heute werden sie frühmorgens mit dem erstmöglichen Zug nach Genf aufbrechen. Anschliessend sollen die Flughäfen in Basel und Zürich umrundet werden. Angesichts der bisherigen Leistungen der 17- bis 20-Jährigen ist die vorgesehene Strecke von 41 Kilometern kurz. 2015 beschlossen sie, 60 Kilometer von Weinfelden nach Zürich zu laufen. Seither hat das Trio auch am Glarner «Super-Siech» (über 80 Kilometer) mitgemacht, und die Anmeldung für den Bieler 100-Kilometer-Lauf im Sommer ist bereits abgegeben. Laut Engeli wartet das aktuelle Projekt mit einer eigenen Herausforderung: «Die langen Zugfahrten zwischen den Läufen werden ungewohnt sein», sagte er zu «20 Minuten». Der Proviant sieht spärlich aus: Ein kleiner Rucksack mit Powerriegeln und Getränken muss reichen. Engeli ist sich jedoch sicher: «Das wird ein spannendes Abenteuer.» (dh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.