Flucht in den Finanzausgleich

Merken
Drucken
Teilen

Betrug Der frühere Kassier hat die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers um rund 850000 Franken betrogen. Unter den Folgen leidet sie heute noch, zwei Jahre nach dem Vorfall. Auf Anraten des Zentralkassiers der Kantonalkirche, Herbert Weber, will sich die Kirchgemeinde nun nach vorne orientieren.

Die St. Galler Amtsbürgschaftsgenossenschaft hat einen Betrag von 325000 Franken an die Schadendeckung in Aussicht gestellt. Ein Antrag an die Deckung der Prozesskosten von 50000 Franken ist abgelehnt worden. Kirche, Pfarr- und Kirchgemeindehaus sind renovationsbedürftig – hier bietet die Kantonalkirche Hand. Auch die Kirchbürger müssen etwas beitragen: Eine Bausteuer von 2018 bis 2020 löst Finanzausgleichsgelder von 1,84 Millionen Franken aus. Kommenden Montag stimmen die Kirchbürger über eine 25000 Franken teure Projektstudie zur Sanierung ab. (hb)