Flammen im Motor

UZWIL. Am Sonntagnachmittag ist auf der Gupfenstrasse ein Auto in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen, am Auto entstand trotzdem Totalschaden.

Drucken
Teilen
Dichter Rauch dringt aus dem Motorraum. (Bild: Kapo SG)

Dichter Rauch dringt aus dem Motorraum. (Bild: Kapo SG)

Ein 65-Jähriger fuhr zusammen mit seiner 64-jährigen Ehefrau kurz vor 16 Uhr auf der Gupfenstrasse von Oberbüren in Richtung Oberuzwil, wie die Kantonspolizei St.Gallen schreibt. Nachdem das Ehepaar ersten Rauch festgestellt hatte und dieser schliesslich ins Fahrzeuginnere eingedrungen war, hielt der 65-Jährige auf dem Trottoir an. Zu diesem Zeitpunkt stand der Motorraum bereits in Flammen.

Ein zufällig anwesender Polizeiaspirant der Kantonspolizei Thurgau kümmerte sich um das Ehepaar und sperrte bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr die Strasse. Die Feuerwehr Uzwil konnte den Autobrand schliesslich löschen. Trotzdem erlitt das Auto einen Totalschaden. Nebst der Feuerwehr Uzwil und der Kantonspolizei St.Gallen war auch ein Rettungswagen im Einsatz. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten