FinöV

Im November 1998 genehmigte das Schweizer Stimmvolk die FinöV-Vorlage (Fonds für Eisenbahn-Grossprojekte). Damit beauftragte es den Bund, Neat, Bahn 2000, Lärmsanierung, Anbindung des Schweizer Schienennetzes ans europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsnetz (HGV) zu realisieren.

Drucken
Teilen

Im November 1998 genehmigte das Schweizer Stimmvolk die FinöV-Vorlage (Fonds für Eisenbahn-Grossprojekte). Damit beauftragte es den Bund, Neat, Bahn 2000, Lärmsanierung, Anbindung des Schweizer Schienennetzes ans europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsnetz (HGV) zu realisieren. Mit dem HGV-Anschluss-Gesetz bekräftigte das eidgenössische Parlament 2005 den Willen, ins Bahnnetz der Schweiz zu investieren – in den nächsten Jahren insgesamt eine Milliarde Franken. (rw)

Aktuelle Nachrichten