Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Interview

Feuerwerk gekauft – was jetzt? Der Wiler Experte erklärt: «Zurückgeben oder trocken lagern, nicht vernichten»

Wegen des Feuerverbots in der Ostschweiz wird aus dem privaten 1.-August-Feuerwerk dieses Jahr nichts. Einige werden sich nun fragen: Wohin mit den gekauften Raketen? Der Feuerwerk-Fachmann Alain Stucki von der Stucki AG in Wil weiss Rat.
Stephanie Martina
Feuerwerk-Fachmann Alain Stucki (Bild: zVg)

Feuerwerk-Fachmann Alain Stucki (Bild: zVg)

Herr Stucki, in der Ostschweiz gilt absolutes Feuerverbot. Das private 1.-August-Feuerwerk fällt dieses Jahr aus. Wie gehen Käufer mit den bereits gekauften Raketen, Vulkanen und Feuerwerksbatterien um?

Am besten bringt man das gekaufte Feuerwerk ins Geschäft zurück. Die meisten Händler und Verkäufer zeigen sich kulant und erstatten den Kunden den Kaufbetrag zurück oder stellen Gutscheine aus.

Kann man die gekauften Feuerwerkskörper auch bis Silvester oder bis zum nächsten Nationalfeiertag lagern?

In kleinen Mengen ist das kein Problem. Wichtig ist allerdings, dass das Feuerwerk an einem trockenen, kühlen Ort aufbewahrt wird, zu dem Kinder und Fremde keinen Zutritt haben. In Mehrfamilienhäusern, die häufig nur über Kellerabteile verfügen, die durch Holzbretter abgetrennte sind, darf kein Feuerwerk deponiert werden. Es könnte ja sein, dass der Kellernachbar eine Gasflasche, Gift oder Farben lagert. Dann kann es gefährlich werden. Schliesslich muss aber jeder die Lagerung selbst verantworten können, es wird ja nicht kontrolliert. Allerdings rate ich immer, übrig gebliebenes Feuerwerk besser beim Verkäufer zurückzugeben, als aufzubewahren.

Keine Rückgabemöglichkeit, kein geeigneter Lagerort. Bleibt nur die Entsorgung. Wie vernichtet man Feuerwerk richtig?

Feuerwerk-Hersteller, Importeure und Händler sind verpflichtet, Feuerwerk zur Entsorgung entgegenzunehmen. Denn Privatpersonen ist es gesetzlich verboten, Feuerwerk zu vernichten. Man könnte die Raketen und Vulkane zwar nass machen und in die Kehrichtverbrennung geben, das wäre technisch korrekt. Aber laut Gesetz muss die Entsorgung in jedem Fall Fachleuten überlassen werden.

Wie lange kann Feuerwerk gelagert werden?

Feuerwerk hat kein Verfallsdatum. Man kann es also auch nach Jahren noch gefahrlos abfeuern – sofern es trocken und kühl gelagert wurde. Allerdings wird es, im Gegensatz zu Wein, mit den Jahren nicht besser.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.