FEUERWEHREINSATZ: 46-Jähriger vergisst Pfanne auf dem Herd

An der Langgasse in St.Gallen hat es im ersten Stock einer Liegenschaft gebrannt. Feuerwehr und Polizei rückten aus - und fanden eine Pfanne auf einem eingeschalteten Herd vor. Der Schaden an der Wohnung ist beträchtlich.

Drucken
Teilen
Rauch dringt aus dem ersten Stock dieser Liegenschaft an der Langgasse in St.Gallen. (Bild: Peter Hummel)

Rauch dringt aus dem ersten Stock dieser Liegenschaft an der Langgasse in St.Gallen. (Bild: Peter Hummel)

Rauch an der Langgasse in St.Gallen: Am Freitag um 18.30 Uhr ging diese Meldung bei der St.Galler Stadtpolizei beziehungsweise bei der Berufsfeuerwehr ein. Die Einsatzkräfte rückten zur Liegenschaft im Osten der Stadt aus. Laut Alex Hanselmann, Sprecher der Stadtpolizei, stand in einer Wohnung eine Pfanne auf einem eingeschalteten Herd - der 46-jährige Bewohner hatte sie dort vergessen. In der Wohnung selbst trafen die Einsatzkräfte niemanden an. 

Die Einsatzkräfte vor Ort an der Langgasse. (Bild: Michel Canonica)

Die Einsatzkräfte vor Ort an der Langgasse. (Bild: Michel Canonica)

Insbesondere die Küche der Wohnung weist laut Alex Hanselmann beträchtliche Rauchschäden auf - "die Decken sind dunkel verfärbt", so der Polizeisprecher. Kurz nach 19 Uhr war der Einsatz dann aber bereits wieder beendet. (dwa)