Feuerwehr muss Arbeiter befreien

ALTSTÄTTEN. Am Montag ist in Hinterforst bei Altstätten ein Arbeiter beim Graben von Schmutzwasserleitungen von nachrutschender Erde zugeschüttet worden. Der 48-Jährige wurde verletzt ins Spital geflogen.

Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN. Am Montag ist in Hinterforst bei Altstätten ein Arbeiter beim Graben von Schmutzwasserleitungen von nachrutschender Erde zugeschüttet worden. Der 48-Jährige wurde verletzt ins Spital geflogen. Zwei Arbeiter mussten am Montagnachmittag einen Graben für Schmutzwasserleitungen ausheben und holten dafür Baumaterial. Als der Arbeitskollege bei der Grube ankam, sei der vorausgehende 48jährige Mann bereits bis über die Knie zugeschüttet gewesen, teilte die Polizei mit. Die Seitenwände der Baugrube waren eingebrochen. Der Arbeiter konnte sich nicht mehr mit eigener Kraft aus dem Erdreich befreien. Die Feuerwehr musste ihn bergen. (sda)