Feuer zerstört Bauernhaus

In Schwellbrunn ist gestern um die Mittagszeit ein Bauernhaus in Brand geraten. Der Sachschaden wird auf rund 600 000 Franken geschätzt.

Andy Lehmann
Drucken
Teilen
Das Bauernhaus wurde ein Raub der Flammen. (Bild: Andy Lehmann)

Das Bauernhaus wurde ein Raub der Flammen. (Bild: Andy Lehmann)

SCHWELLBRUNN. Am Mittwochmittag ist in einem als Ferienhaus genutzten Bauernhof ausserhalb von Schwellbrunn ein Brand ausgebrochen. Das Feuer entstand im Anbau des Hofes und breitete sich bis zum bewohnten Hausteil aus. Gemäss Marcel Wehrlin, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Es mussten etwa zwei Kilometer Wasserleitungen verlegt werden, um den Brand bekämpfen zu können. Der Wohnhausteil ist komplett zerstört. «Ob der Stall gerettet werden kann, weiss man derzeit noch nicht. Es können immer wieder kleine Brände entstehen», sagt Wehrlin. Die Feuerwehr Schwellbrunn, die von Herisauer Einsatzkräften unterstützt wurde, konnte das Feuer unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der Sachschaden wird auf etwa 600 000 Franken geschätzt.

Aktuelle Nachrichten