FCSG - GC: 17-jähriger Fussballfan nach Böllerwurf angezeigt

Am Sonntagnachmittag fand in St.Gallen das Fussballspiel FC St.Gallen gegen den Grasshopper Club Zürich statt. Dabei wurde verbotenes, bodenknallendes Feuerwerk gezündet. Ein Jugendlicher konnte angehalten werden und wurde angezeigt.

Merken
Drucken
Teilen
Auch während des Spiels zündeten die GC-Fans kräftig Rauchpetarden. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

Auch während des Spiels zündeten die GC-Fans kräftig Rauchpetarden. (Bild: GIAN EHRENZELLER (KEYSTONE))

In St.Gallen fand am Sonntagnachmittag das Fussballspiel FC St.Gallen gegen den Grasshopper Club Zürich statt. Bei der Ankunft des Extrazuges mit den Gästefans wurde verbotenes bodenknallendes Feuerwerk gezündet. Wie die Stadtpolizei mitteilt, wurde dabei gemäss jetzigen Erkenntnissen niemand verletzt.

Die Stadtpolizei St.Gallen konnte kurz nach dem Vorfall einen der Böllerwerfer ausfindig machen und anhalten. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten beim Mann Rauchpetarden, welche er in seiner Unterhose versteckt hatte. Das pyrotechnische Material wurde sichergestellt und der 17-jährige Jugendliche bei der Jugendstaatsanwaltschaft angezeigt. (stapo/chs)