Familienzeit
Gehen Ihnen die Ausflugsideen aus? Das sind zehn schöne, grosse oder spezielle Spielplätze in der Ostschweiz

Gross, naturnah oder urban: Bei diesen zehn Spielplätzen lohnt sich ein Besuch ganz sicher. Wir haben besondere Orte zum Spielen ausfindig gemacht und diese mit Tipps für Erwachsene ergänzt.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen

Es wird wieder wärmer, die Leute verbringen mehr Zeit im Freien. Damit sich die Kinder wieder einmal richtig austoben können, empfehlen wir zehn besondere Spielplätze. Hier können Sie mit Ihren Kindern, Enkeln oder Gottimeitlis verweilen:

Der Grosse: Spielplatz Kellen, Goldach

Der Begegnungsplatz Kellen ist einer der grössten Spielplätze in der Ostschweiz. Er befindet sich bei der Sportanlage in Tübach, liegt aber auf Goldacher Gemeindegebiet. Die zehn Spielinseln sind mit Wegen verbunden. Sämtliche Zugänge sowie das Wegnetz sind hindernisfrei erschlossen und mit Kinderwagen oder Gehhilfen erreichbar.

Bilder: Jolanda Riedener (Tübach, 14. April 2021)

Der Spielplatz auf der Kellen besteht aus mehreren Spielinseln: Dort gibt es unter anderem einen Raketenturm, Kletternetze, einen Barfussweg, einen Sandplatz und Trampoline.

Bilder: Jolanda Riedener (Tübach, 14. April 2021)

Den Besuch dieses Spielplatzes kann man auch mit einer Wanderung verbinden. Der Tipp führt von Goldach Bahnhof via Horchental und Kellen. Die Rundtour kann aber auch mit Start und Ziel beim Spielplatz Kellen erfolgen.

Es gibt Parkplätze vor Ort. Auch mehrere Picknick-Bänkli – einige überdacht – und Grillstellen sind vorhanden. Im Sommer kann es hier recht heiss werden, zahlreiche Bäume spenden dann Schatten. Der Sportplatz verfügt über ein Restaurant. In der Regel ist es während Fussballspielen des FC Goldach-Rorschach 17 und an Trainingstagen geöffnet.

Der Urbane: Stadtpark St.Gallen

Urban, zentral und mit durchmischtem Publikum: Dieser Spielplatz ist ein Treffpunkt. Auf der bunten Betonschlange des Spielplatzes im St.Galler Stadtpark sind wohl schon viele der Eltern herumgeturnt, die heute mit ihren Sprösslingen zum Spielen herkommen: Das bunte Fabeltier steht schon seit 1999 an diesem Ort.

Auf dem Körper der bunten Betonschlange testen Kinder gerne ihren Gleichgewichtssinn.

Auf dem Körper der bunten Betonschlange testen Kinder gerne ihren Gleichgewichtssinn.

Bild: Jolanda Riedener (St.Gallen, 13. April 2021)

Der Spielplatz verfügt über Rutschen, Kletternetze, Schaukeln und Bodentrampoline. Auch Bänkli gibt es einige. Ein weiterer Pluspunkt dieses Spielplatzes ist seine zentrale Lage: Er ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen. Im Stadtpark gibt es ausserdem viel Platz und Bäume, die Schatten spenden.

Nur wenige Meter entfernt befindet sich die Vogelvolière: Ein Besuch lohnt sich für Klein und Gross. Der Zugang ist kostenlos.

Der Quartierspielplatz: Achslenweg St.Gallen

Im Gegensatz zum Spielplatz im Stadtpark befindet sich dieser städtische Spielplatz im Quartier, unterhalb des Schulhauses Halden, am Achslenweg 11. Die naturnahe Gestaltung fällt auf: Büsche und grosse Steine ergänzen das hügelig gehaltene Gelände. Hier gibt es ein Weidenhaus, einen Kletterseilturm, einen Schwebebalkenweg und eine Rutschbahn. Besonders Spass machen die Kriechrohre und die Gegensprechanlage.

Mitten im Wohnquartier: Der Spielplatz am Achslenweg.

Mitten im Wohnquartier: Der Spielplatz am Achslenweg.

Bild: Jolanda Riedener (13. April 2021)

Sitzgelegenheiten sind hier mehrere vorhanden. In der Nähe befindet sich ausserdem die Leichtathletikanlage. Der Spielplatz ist mit dem Bus erreichbar, in der 30er-Zone gibt es Parkplätze in der blauen Zone.

Die Seenahen: Schlosswiese Arbon und Spielschiff Steinach

Die Kinder wollen spielen, die Erwachsenen sich lieber die Füsse vertreten: Beides kombiniert ist entlang des Bodenseeufers zwischen Arbon und Steinach innerhalb kurzer Zeit möglich. Der Arboner Spielplatz bietet ein paar besondere Attraktionen, zum Beispiel eine Dampfwalze und einen Traktor. Aber auch einen Sandkasten mit einer Wasserpumpe, drehenden Enten, ein Karussell sowie ein Balance-Ring oder eine Vogelnest-Schaukel gehören zur Ausstattung.

Der grosse Spielplatz in Arbon ist beliebt: Kinder jeden Alters können sich hier beschäftigen.

Der grosse Spielplatz in Arbon ist beliebt: Kinder jeden Alters können sich hier beschäftigen.

Bild: Jolanda Riedener (Arbon, 14. April 2021)

Der Spielplatz auf der Schlosswiese befindet sich an bester Lage am See. Hier hat es viel Platz rund um die Spielgeräte. Picknickbänke sind ebenfalls vorhanden. Im Sommer kann man an der Promenade Kaffee oder Glace kaufen. Ganz in der Nähe befindet sich das Saurer-Museum. Es ist montags bis sonntags durchgehend von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Vom Spielplatz auf der Schlosswiese gelangt man zu Fuss in 30 Minuten zum Spielschiff nach Steinach: Ein flacher, gemütlicher Spaziergang dem See entlang. Wer dennoch eine Pause einlegen möchte, kann das beim kleinen Spielplatz Rohr tun.

Diese drei Spielplätze kann man innerhalb von 30 Minuten zu Fuss besuchen:

Am Steinacher Hafen erreicht man das Spielschiff. Es verfügt über Kletternetze, Rutschen und Leitern. Dieser Spielplatz ist ebenfalls schön gelegen: Er befindet sich auf einer Wiese direkt am See und in der Nähe der Fussgängerbrücke über den Fluss Steinach. Es gibt zahlreiche Bänkli und einige Parkplätze vor Ort.

Das Spielschiff befindet sich direkt am See neben dem Steinacher Hafen.

Das Spielschiff befindet sich direkt am See neben dem Steinacher Hafen.

Bild: Jolanda Riedener (Steinach, 10. April 2021)

Vor Ort gibt es ausserdem WCs. Das Restaurant Hafen-Treff bietet Getränke und Snacks zum Mitnehmen an.

Der Abenteuerliche: Spielplatz Kreuzlingen

Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Diese Uferanlage erstreckt sich über eine Länge von 2,5 Kilometer. Sie besticht mit alten Baumbeständen, naturbelassenen Flächen, einem Tierpark, Gartenanlagen und Verpflegungsmöglichkeiten.

Bilder: Andra Stalder/Reto Martin

Hier verweilen Jung und Alt: Im Seeburgpark Kreuzlingen gibt es einen Abenteuerspielplatz mit zahlreichen Attraktionen.

Bilder: Andra Stalder/Reto Martin

Bei den jüngeren Besucherinnen und Besuchern ist vor allem der grosse Abenteuerspielplatz beliebt. Hier gibt es neben einem Piratenschiff verschiedene Spielgeräte wie Schaukeln oder Rutschen und einen Barfussweg. Zu den Attraktionen gehören auch ein Riesenschach oder Pingpong-Tische.

Generationenübergreifend Freude bereitet der Tierpark. Hier leben vor allem ältere, vom Aussterben bedrohte Haustierrassen, zum Beispiel das Appenzeller Barthuhn oder die Stiefelgeiss. Aber auch für eine Partie Minigolf oder eine Runde mit dem Pedalo auf dem See sind Jung und Alt zu haben.

Der Grüne: Stählibuck, Frauenfeld

Hier kann man sich im Grünen austoben: Der Spielplatz im Reservoir Stählibuck ist der abgelegenste von allen. Er liegt am Waldrand, bietet aber eine schöne Aussicht. Die schlichten Spielgeräte auf dem Kiesplatz sind von Bäumen umgeben: Kinder jeden Alters können sich hier nicht nur an den Geräten austoben, sondern auch im Wald Neues entdecken.

Bei diesem Spielplatz können Kinder den Wald entdecken.

Bei diesem Spielplatz können Kinder den Wald entdecken.

Bild: Jolanda Riedener (Stählibuck, 14. April 2021)

Hier gibt es mehrere Picknickbänke mit Tischen und eine Wasserpumpe. Die Parkplätze sind beschränkt. Der Spielplatz ist aber gut mit dem Bus von der Haltestelle Dingenhart Dorf aus erreichbar. Oder man kommt zu Fuss: Der 2,83 Kilometer lange Waldlehrpfad Mühletobel führt vom Salomonshölzli in Frauenfeld über Egg zum Stählibuck. Auf der Route lernen die Kinder die Bewohner des Waldes kennen. Informationstafeln weisen ausserdem auf die vorherrschenden Waldarten, Gehölze und Sträucher hin.

Die Aussicht vom Stählibuckturm aus.

Die Aussicht vom Stählibuckturm aus.

Bild: Nana Do Carmo

Ganz in der Nähe steht der Stählibuckturm. Diese Besichtigung ist etwas für Schwindelfreie: Der Aussichtsturm ist 27 Meter hoch. Die 148 Stufen nach oben werden mit einer eindrücklichen Weitsicht belohnt.

Wer nach dem Spielen und Erkunden Hunger bekommt und einkehren will, kann das im nahe gelegenen Restaurant Stählibuck tun: Hier gibt es mit Globi-Maccaroni, Peter Hörnli und Papa Moll Schnitzel mit Pommes frites auch eine gute Auswahl an Kindermenus.

Der Bunte: Spielplatz Bürglen

Dieser Ort befindet sich unmittelbar am Fluss: Der Kinderspielplatz Thur wurde 1982 von der Spielplatzgruppe und dem Feuerwehrverein Bürglen erstellt. Hier gibt es bunte Traktoren, alte Dampfwalzen, sogar Gondeln und ein Holzschiff:

Seilbahn und Schiff: Hier kann jeder Kapitän sein.

Seilbahn und Schiff: Hier kann jeder Kapitän sein.

Bild: Jolanda Riedener (Bürglen, 14. April 2021)

An zahlreichen Attraktionen wie Klettergerüsten, Schaukeln oder im Sandkasten können sich die Kinder austoben. Auch eine Grillstelle und ein WC gibt es hier.

Leuchtende Farben und besondere Spielgeräte zeichnen diesen Spielplatz an der Thur aus.

Leuchtende Farben und besondere Spielgeräte zeichnen diesen Spielplatz an der Thur aus.

Bild: Jolanda Riedener (Bürglen, 14. April 2021)

Parkplätze sind nur wenige vorhanden. Der Bahnhof Bürglen ist dafür nah. Dort hat es auch einen Kiosk.

Am Spielplatz vorbei führt der hindernisfreie Thur-Uferweg: Die 2,5-stündige Wanderung startet in Weinfelden und geht bis Kradolf. Auch mit dem Velo ist der Spielplatz gut erreichbar: Zum Beispiel die ausgeschilderte Thurroute oder die Ostschweizer Weinroute führt hier vorbei.

Der Sportliche: Bergholz-Spielplatz, Wil

Der Piratenspielplatz Bergholz in Wil richtet sich an Kinder von zirka vier bis zehn Jahren. Es gibt eine Burg, ein gestrandetes Piratenschiff, einen Geheimtunnel sowie eine Seilbahn, ein Karussell und eine Vogelnestschaukel.

Bunt und im Piratenstil: So sieht der Wiler Spielplatz Bergholz aus.

Bunt und im Piratenstil: So sieht der Wiler Spielplatz Bergholz aus.

Bild: Michel Canonica (Wil, 31. März 2016)

An der Planung des Spielplatzes waren Kinder, Eltern und Anwohner beteiligt. Er liegt neben dem Fussballplatz. Auch hat es auf dem Sportplatz-Areal eine Boulderanlage und einen Skatepark, beides zur kostenlosen Benutzung. Eine Boulderanlage ist eine Kletterwand, die man ohne Klettergurt verwendet und bis zur Absprunghöhe reicht. Wie auf dem Skatepark gilt eine Helmschutzpflicht.

Mit einem grossen Parkplatz und der Bushaltestelle Bergholz ist dieser Spielplatz gut erreichbar.

Der Märchenhafte: Waldspielplatz Rapunzel, Steinegg

Ist es Mittagszeit und das Wetter gut, riecht man die grillierten Cervelats und Bratwürste schon von weitem. Der Waldspielplatz Rapunzel liegt zwischen Steinegg und Weissbad.

Das Markenzeichen des «Rapunzels» ist Holz.

Das Markenzeichen des «Rapunzels» ist Holz.

Bild: Jolanda Riedener (14. April 2021)

Hier befinden sich ein grosser Kletterturm, Kleinkinder-Spielgeräte, eine Seilbahn, eine Netzschaukel und ein Weidenhaus. Auch zwei Grillplätze und einen Barfussweg gibt es, sowie eine Kletterwand.

An dieser Kletterwand können sich Kinder austoben.

An dieser Kletterwand können sich Kinder austoben.

Bild: Jolanda Riedener

Auch ein WC-Häuschen mit Wickeltisch ist vorhanden. Einige wenige Parkplätze hat es an der Weissbadstrasse. Ansonsten gelangt man mit den Appenzeller Bahnen zum Bahnhof Steinegg, von hier ist der Spielplatz zu Fuss in fünf Minuten erreichbar.

Sportliche kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten: Ein Vitaparcours führt hier vorbei. Start und Ziel der 14 Stationen ist die Sportanlage Schaies. Wers gemütlicher mag, kann den Ausflug auf dem Spielplatz mit der Wanderung «Rondom Stenegg» verbinden: Für die 3,8 Kilometer braucht man zirka eine Stunde. Start und Ziel des ausgeschilderten Spaziergangs ist der Bahnhof Steinegg.

Der Beliebte: Kreckel, Herisau

Der Generationenplatz Kreckel befindet sich zwischen dem Altersheim Heinrichsbad und dem Sportzentrum Herisau. Der Kreckel wird vom Verein Spielinsel betrieben und ist über die Gemeindegrenze hinaus beliebt.

Die Spielinseln sollen durch eine lockere Hügellandschaft zum Verstecken und Erforschen einladen. Der grosszügige Spielplatz steht unter dem Motto Appenzellerland. Das Konzept wurde in gemeinsamer Zusammenarbeit mit einem Spielplatzbauer aus der Region entwickelt, heisst es auf der Website des Vereins. Die Spielgeräte sind zahlreich: Klettertürme, Rutschen, Trampoline und Holztiere sind nur einige der Attraktionen.

Dieser Spielplatz in Herisau ist über die Gemeinde hinaus beliebt.

Dieser Spielplatz in Herisau ist über die Gemeinde hinaus beliebt.

Bild: Patrick Itten

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen: Die Regiobuslinien 172 und 158 bedienen die Haltestelle Heinrichsbad. An der Kasernenstrasse befindet sich der Sportplatz, hier hat es kostenpflichtige Parkplätze. Toiletten befinden sich im Restaurant Seniorenheim Heinrichsbad oder beim Sportzentrum. Sitzgelegenheiten bieten sich für ein Picknick an.

Aktuelle Nachrichten