Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fahrerflucht nach Streifkollision

St. Gallen Auf der Autobahn A1 ist es am Donnerstag zu einer Streifkollision gekommen. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 4000 Franken. Der mutmassliche Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um die Schadensregelung zu kümmern. Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen.

Ein 64-jähriger Autofahrer fuhr auf dem Überholstreifen von Gossau in Richtung St. Gallen. Bei der Einfahrt Kreuzbleiche fuhr ein unbekanntes Auto auf die Autobahn und beabsichtigte bei der Einfahrt in den Rosenbergtunnel, den Fahrstreifen zu wechseln. Beim Fahrstreifenwechsel streifte die linke Seite des Autos des unbekannten Fahrers die rechte Seite des Autos des 64-Jährigen. Beide Autos fuhren bei der Ausfahrt St. Fiden aus, jedoch fuhr der beschuldigte Autofahrer davon, ohne sich um die Schadensregelung zu kümmern. Beim Verursacherfahrzeug dürfte es sich um einen dunklen oder schwarzen BMW handeln. Personen, die Hinweise zum Unfallhergang oder zu dem unbekannten Auto machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren in Verbindung zu setzen. (lw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.