Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fachhochschule startet Architektur-Studiengang

ST.GALLEN. Der Hochschulrat der Fachhochschule Ostschweiz hat die Einführung eines Architektur-Studiengangs an zwei Standorten beschlossen. Ab 2017 sollen in Chur und St.Gallen Architektinnen und Architekten ausgebildet werden.
Zankapfel und Symbol für den wiedererwachten Antrieb der Region: Die Fachhochschule in St.Gallen (Bild: Benjamin Manser)

Zankapfel und Symbol für den wiedererwachten Antrieb der Region: Die Fachhochschule in St.Gallen (Bild: Benjamin Manser)

"Nach einer intensiven Analyse- und Entwicklungsphase hat der Hochschulrat der Fachhochschule Ostschweiz gestützt auf je ein Postulat im St.Galler und Bündner Kantonsrat die Einführung eines Bachelor-Studiums Architektur in der Fachhochschule Ostschweiz (FHO) beschlossen." Das teilte die Fachhochschule Ostschweiz am Mittwoch in einem Communiqué mit. Mit zwei Studienstandorten in St.Gallen an der Fachhochschule St.Gallen (FHS) und Chur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur (HTW) soll eine "wirkungsvolle Massnahme gegen den zunehmenden Fachkräftemangel in der Ostschweiz ergriffen werden", wie es heisst.

Viele ausländische Arbeitskräfte
Gefordert worden sei der Studiengang von Ostschweizer Architekturbüros, welche zunehmend grosse Mühe bei der Rekrutierung von gut ausgebildeten Architektinnen und Architekten bekundeten, schreibt die Fachhochschule Ostschweiz weiter. Bereits jetzt müssten 80 Prozent der Architekturbüros auf die Rekrutierung ausländischer Arbeitskräfte setzen, um ihren Bedarf zu decken. "Wir freuen uns, dass mit einem in der Region verankerten Bildungsangebot sowohl eine Massnahme gegen den Fachkräftemangel ergriffen werden kann, als auch die regionale Baukultur gestärkt wird", lässt sich Sebastian Wörwag, Rektor der FHS St.Gallen, zitieren.

Auch der Rektor der HTW Chur, Jürg Kessler, betont: "Dass wir dieses Bildungsangebot in Kooperation mit der FHS St.Gallen anbieten können, ist sehr erfreulich. Damit können wir gemeinsam einen wesentlichen Beitrag zur Förderung des Standorts Ostschweiz im breiten Berufsfeld der Architektur leisten."

Nächstes Jahr wird bereits das erforderliche Praxisjahr für Interessenten mit einer gymnasialen Matura sowie mit einer nicht-technischen Berufsmatura angeboten. Das Studienprogramm startet dann erstmals im September 2017 an beiden Hochschulen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Hochschulen sieht eine Anrechnung von Studienleistungen im Grundstudium vor, sodass die Studierenden im Hauptstudium den Standort wechseln und je nach individueller Interessenlage ihr Wissen vertiefen können.

Architekturwerkstatt St.Gallen
Das St.Galler Studienmodell in Architektur beruhe auf einem intensiven Werkstattgedanken, erklärt Sebastian Wörwag. "Unser Ziel ist, dass die Studierenden aller Jahrgänge in gemeinsamen Projektwerkstätten an der Bearbeitung konkreter baulicher Fragestellungen miteinander zusammenarbeiten." Junge Menschen mit handwerklich-gestalterischen Begabungen sollen darin gefördert werden, hohe ästhetische und technische, aber auch handwerkliche Ansprüche bei der Planung und Realisierung von Bauwerken zu verknüpfen. Das Studium basiert gemäss der Mitteilung auf einem integrativen Modell mit fünf Lernbereichen: Raum und Fügung, Wahrnehmung und Darstellung, Geschichte und Theorie, Technik und Ressourcen sowie Gesellschaft und Realisation.

Gut gerüstet ins Berufsleben
Das Architekturstudium in St.Gallen fördert die Studierenden gemäss der Mitteilung darin, (selbst-)kritisch und entwicklungsorientiert zu handeln. Sie sollen ihre Verantwortung für gutes Bauen wahrnehmen, welche weit in nächste Generationen Bestand und Relevanz haben soll. (pd/red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.