Ex-Geisel Vinciguerra: "Ich warte auf die Rechnung des Bundes"

GRUB SG/ST.GALLEN. Vor dreieinhalb Monaten konnte sich Lorenzo Vinciguerra aus den Fängen der Terrorgruppe Abu Sayyaf befreien, die ihn fast drei Jahre lang auf den Philippinen als Geisel gehalten hatte. Heute sprach der Tierpräparator an einer Medienkonferenz über seine Rückkehr in den Alltag.

Drucken
Teilen
Lorenzo Vinciguerra und Museumsdirektor Toni Bürgin bei der Pressekonferenz. (Bild: Urs Bucher)

Lorenzo Vinciguerra und Museumsdirektor Toni Bürgin bei der Pressekonferenz. (Bild: Urs Bucher)

Lorenzo Vinciguerra war zusammen mit dem niederländischen Ornithologen Ewold Horn und einem philippinischen Begleiter im Februar 2012 in der philippinischen Provinz Tawi-Tawi von Abu Sayyaf entführt worden. Die Männer waren in die entlegene Provinz gereist, um dort seltene Nashornvögel zu beobachten.