Rap-Grobian Travis Scott und die Ananas-Dramatiker Rae Sremmurd folgen auf Eminem am Open Air Frauenfeld

Die Organisatoren des Open Airs Frauenfeld haben am Dienstagvormittag erste Künstlernamen zum Line-Up 2019 bekannt gegeben. Unter ihnen befinden sich einige Altbekannte. Der US-Amerikaner Travis Scott etwa spuckte bei seinem Auftritt 2015 in Frauenfeld einen Zuschauer an, nachdem ihm dieser einen Schuh klauen wollte.

Samuel Koch
Drucken
Teilen
Travis Scott bei seinem Auftritt am Open Air Frauenfeld 2017. (Bild: Thi My Lien Nguyen, 6. Juli 2017)

Travis Scott bei seinem Auftritt am Open Air Frauenfeld 2017. (Bild: Thi My Lien Nguyen, 6. Juli 2017)

Erste Namen sickerten bereits vor dem offiziellen Startschuss am Dienstagvormittag um 10 Uhr durch. Auf Sozialen Medien wie Instagram oder Twitter machten erste grosse Namen wie Travis Scott, Materia & Casper oder Rae Sremmurd die Runde, die am Open Air Frauenfeld 2019 ihre Lieder spielen. Insgesamt publizierte der Veranstalter 21 von insgesamt 51 Acts, die vom kommenden 11. bis 13. Juli auf den Bühnen der Frauenfelder Allmend auftreten werden.

Eines ist den Veranstaltern gewiss: Das Rekordergebnis vom vergangenen Jahr zu toppen, dürfte ein schwieriges Unterfangen werden. Dank der Rückkehr von Eminem waren erstmals vor Türöffnung alle 180'000 Tagestickets restlos ausverkauft, womit sich täglich bis zu 50'000 Festivalbesucher auf der Grossen Allmend tummelten.

Viele Rückkehrer und ein Lokalmatador

Unter den Namen im Line-Up befinden sich mit Materia & Casper, Flatbush Zombies, Bonez MC & RAF Camora oder Rae Sremmurd und Travis Scott einige Namen, die schon in Frauenfeld aufgetreten sind. Letzterer, der 26-jährige Rapper aus Texas, gastierte bereits zweimal am Open Air Frauenfeld. In Erinnerung bleibt vor allem der sogenannte «Shoe-Gate». Bei einem Bad in der Menge verlor er einen Schuh und hetzte danach die Menge gegen einen jungen Festivalbesucher auf, der ihm diesen gestohlen haben soll. Schliesslich bespuckte Travis Scott den Jugendlichen, als die Sicherheitsleute diesen abführten.

Ebenso Schlagzeilen machten das amerikanische Bruder-Duo von Rae Sremmurd. Nach ihrer Frauenfeld-Premiere im Sommer 2017 ging ein Video viral durch die Decke, in welchem über den jüngeren der beiden Brüder, Slim Jimmy, berichtet wird, der trotz grosser Sicherheitsvorkehrungen um eine Ananas gebracht worden sei. In einer fiktiven Berichterstattung des Nachrichtensenders WCNS kamen selbst die Superstars zu Wort. Schliesslich stellte sich die Geschichte als Ente heraus.

Für Manillio alias Manuel Liniger kommt der Auftritt in Frauenfeld einem Heimspiel gleich, stammt der 31-Jährige doch ursprünglich aus Frauenfeld. Bekannt ist er etwa durch seinen Hit «Schall und Rauch».

Weitere Acts tröpfeln nach

Wann weitere Namen des Line-Ups 2019 bekannt werden, steht noch nicht fest, wie Open-Air-Sprecher Joachim Bodmer auf Anfrage sagt. «Ein Teil der Namen weiterer Künstler ist uns bekannt», meint Bodmer. Aus vertraglichen Gründen seien den Veranstaltern jedoch die Hände gebunden, bereits Namen zu nennen. Ebenso wenig gibt er Auskunft über weitere Headliner. 

Klar ist, Travis Scott gehört definitiv zu einem der grossen Namen, der nächstes Jahr nach Frauenfeld kommt. Den Vorwurf, dass alle paar Jahre dieselben Namen auf dem Line-Up stehen, lässt Bodmer nicht gelten. «Wir organisieren diese Acts, welche die Leute sehen wollen», meint er. Gerade Travis Scott - oder Macklemore, zuletzt 2016 in Frauenfeld - seien Künstler, welche die Organisatoren schon als Unbekannte haben engagieren können. «Heute füllen sie ganze Stadien.»

Erinnerungen ans Open Air Frauenfeld 2018:

Video: Raphael Rohner

(Bild: Andrea Stalder)
85 Bilder
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Frauenfeld TG - Impressionen vom Samstag des Open Air Frauenfeld 2018.
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
Danitsa (Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)

(Bild: Andrea Stalder)

Kolumne

Grosses Drama um Ananas auf der Grossen Allmend

Kaum zwei Wochen sind ver­gangen und schon schreibt das Open Air Frauenfeld die nächsten Schlagzeilen, auch ausserhalb der Stadt, des Kantons, ja gar des Landes. «Es erreichen uns tragische News aus den USA», schreibt der Veranstalter auf ­seiner Facebook-Seite. Innert weniger Stunden ist das Video mit einer Länge von 268 Sekunden x-tausendfach geklickt.
Samuel Koch

OPEN AIR FRAUENFELD: Der Spuck-Rüpel kehrt zurück

Vor zwei Jahren sorgte Rapper Travis Scott mit seiner Spuck-Affäre für schiefe Töne. Der US-Amerikaner spuckte einen Zuschauer an, nachdem ihm dieser einen Schuh klauen wollte. Am Donnerstagabend kehrt er zurück auf die Bühnen der Frauenfelder Allmend.
Samuel Koch

FRAUENFELD: Mit «Kryptonit» wird's cool und gemütlich

Manuel Liniger alias Manillio gehört mittlerweile zu den bekanntesten Rappern der Schweiz. Morgen Freitag veröffentlicht der gebürtige Thurgauer sein neues Album. Manillio erklärt, warum er gern ans Open Air Frauenfeld kommt, was ihm sein Geburtsort noch bedeutet und welche Tips er von Büne Huber bekommt.
Donat Beerli
Interview

Andre Lieberberg von Live Nation: «Hinterm Open Air Frauenfeld stehen absolute Profis»

Dank des Einflusses des amerikanischen Unterhaltungskonzerns Live Nation kehrte Eminem im Sommer ans Open Air Frauenfeld zurück. Geschäftsführer Andre Lieberberg über die Stärke der Festivalmarke, den Austausch mit Behörden und seine Freundschaft zu Musikgrössen von Metallica oder Linkin Park. Fürs kommende Open Air Frauenfeld 2019 sind bislang noch keine Künstler bekannt. Am Freitag erhält das lokale Open-Air-OK zunächst den Frauenfelder Anerkennungspreis.
Interview: Samuel Koch