Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERMITTLUNGEN: Tote Frau zuletzt im Ausgang zusammen mit einem Thurgauer gesehen

Die in einem Teppich eingerollte Frauenleiche ist identifiziert. Es ist die seit November vermisste 20-jährige Aargauerin. Sie war zuletzt in Zürich gesehen worden.
Rossella Blattmann
An dieser Stelle in einem Wald bei Zezikon fand ein Mann den Teppich mit der eingewickelten Leiche einer Frau. (Bild: Mario Testa)

An dieser Stelle in einem Wald bei Zezikon fand ein Mann den Teppich mit der eingewickelten Leiche einer Frau. (Bild: Mario Testa)

Nun herrscht traurige Gewissheit. Die 20-jährige Serbin Isabella T. ist tot. Am Donnerstag bestätigt die Kantonspolizei Thurgau, dass es sich bei der in einem Waldstück bei Zezikon gefundenen Frau um die vermisste Aargauerin handelt.

Die Kantonspolizei Thurgau bilde nun eine Ermittlungstruppe aus Kriminalpolizisten, informiert Mediensprecher Mario Christen. Die Ermittlungstruppe kooperiere mit ihren Kollegen aus den umliegenden Kantonen. «Die Ermittlungen im Fall sind umfangreich. Darum machen wir diesen Schritt», sagt Christen. Die Zusammensetzung der Gruppe variiere je nach Ermittlungsstand. «Zum Team gehören zum Beispiel auch Kriminaltechniker.» Die Identifikation der Leiche war Priorität. «Nun geht es an erster Stelle darum, das wie, wo, und wann abzuklären», sagt Christen. Die Arbeiten am Institut für Rechtsmedizin in St. Gallen würden weiterlaufen.

Gemäss der Kantonspolizei Thurgau wurde die Tote vor dem Sonntag, 24. Dezember, mit einem Fahrzeug in den Zezikoner Wald gebracht. Diese Erkenntnis habe nichts mit dem Zustand der Leiche zu tun, sagt Mario Christen. «Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung konnten wir den Zeitpunkt bestimmen.»

Seit der Nacht auf den 2. November fehlte von Isabella T. jede Spur. Gemäss Recherchen des Aargauer Regionalsenders «Tele M1» sei sie zuletzt im Ausgang an der Zürcher Langstrasse gesehen worden. Die junge Frau sei mit einem Mann im Ausgang gewesen. Ihr Begleiter wohne im Thurgau, meldet «Tele M1» am Donnerstagabend. Die Polizei wollte gegenüber dem Sender keine Stellung dazu nehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.