ERMATINGEN: Alkoholisiert verunfallt

Am Montagabend hat eine Autofahrerin in Ermatingen einen Selbstunfall verursacht. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

Die 38-jährige Lenkerin war kurz nach 20 Uhr auf der Klinglerstrasse in Richtung Zentrum unterwegs gewesen. Gegenüber der Kantonspolizei Thurgau gab sie an, dass sie kurz vor Dorfeingang einem Tier auf der Fahrbahn ausgewichen sei. In der Folge kam sie mit dem Auto von der Strasse ab und kollidierte mit einigen Rebstöcken. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.
 
Weil bei der Lenkerin Alkoholmundgeruch festgestellt wurde, führten die Polizisten eine Atemalkoholprobe durch, die mit 1,1 Promille ausfiel. Der Führerausweis wurde der Deutschen zuhanden der Administrativbehörde eingezogen. (kapo/tn)