Erinnerungen an die DDR

Leute

Merken
Drucken
Teilen

Peter Stricker aus Walzenhausen ist seit über 30 Jahren als Lastwagenfahrer unterwegs. In dieser Zeit hat er vieles erlebt, wie der 55-Jährige auf der Fahrt nach Norwegen von Anfang Mai in der TVO-Serie «Mensche i de Ostschwiz – Heiweh-Mensche» erzählt. Als zwischen Nürnberg und Leipzig am Strassenrand Überreste der Mauer zu erkennen sind, kommen Erinnerungen an die DDR hoch: «Damals war das Lastwagenfahren etwas für Abenteurer.» So erinnert sich der Appenzeller an baufällige Häuser und an schlechte Strassen mit grausligen Schlaglöchern. «Zudem roch es dermassen streng, dass ich Kopfschmerzen bekam.» Um nach Westberlin zu gelangen, musste Stricker den Transitverkehr durch die DDR benutzen. «An der Grenze wurde man genau ausgefragt», erinnert er sich. Mit Menschen in der DDR pflegte er keinen Kontakt. «Das hätte diesen nur Probleme bereitet», sagt Stricker. «Hätte man ihnen ein Heft aus dem Westen überreicht, hätte das ein Riesentheater gegeben.» (tm)