Er wird Zürcher

Leute

Drucken
Teilen

Seit dem 25. Januar sind Filippo Leutenegger und seine Familie offiziell keine Thurgauer mehr. Der Zürcher FDP-Stadtrat, seine Frau und die beiden Kinder haben das Bürgerrecht der Stadt Zürich erhalten. Bisher war der frühere Fernsehjournalist Bürger der idyllischen Thurgauer Gemeinde Thundorf. Nach der Wahl 2014 in den Zürcher Stadtrat scheint seine Verbundenheit mit Zürich wohl grösser geworden zu sein als mit seinem ursprünglichen Bürgerort. Auch Leuteneggers Engagement gilt der Stadt: Gemeinsam mit seiner Frau hat er unter anderem Kinderkrippen gegründet. Immerhin darf Thundorf stolz sein, wie weit es einer der ihren gebracht hat: Leutenegger war bekanntlich auch Chefredaktor sowie Italien- und Tessin-Korrespondent SRF und von 2003 bis 2014 Nationalrat. (mea)