Er lässt keine Treffer zu

Leute

Drucken
Teilen

Die Goalielegende Pascal Zuberbühler ist mit 47 Jahren immer noch im Geschäft: Bei der Fifa ist er für die weltweite Torhüterausbildung verantwortlich, und bei Teleclub wirkt er als Fussballexperte mit. «Dass ich noch immer im Fussball arbeiten darf, ist ein riesen Glück. Aber ich habe auch viel dafür getan», sagt der gebürtige Frauenfelder zu «Blick». Zu seinem Glück zählt er auch die Gesundheit seiner Familie, weswegen er sich für einen Trainerposten beim FC Wohlen entschieden hat. Zuberbühler hat für die Schweiz über 50 Länderspiele absolviert und schaffte es 2006 als bis dahin einziger Torhüter durch die WM-Endrunde, ohne einen Gegentreffer zu kassieren. In seiner Clubkarriere, unter anderem beim FC Basel und GC Zürich, gewann er sechsmal die Schweizer Liga. (dh)