Enkeltrick endet in Handschellen

ROGGWIL. Eine Rentnerin in Roggwil hat am Mittwoch einen Enkeltrick-Betrüger durchschaut, der sich am Telefon als Verwandter ausgab. Sie ging zum Schein auf den Trick ein und rief die Polizei. Bei der vermeintlichen Geldübergabe wurde der 29jährige Schwede festgenommen.

Drucken
Teilen

ROGGWIL. Eine Rentnerin in Roggwil hat am Mittwoch einen Enkeltrick-Betrüger durchschaut, der sich am Telefon als Verwandter ausgab. Sie ging zum Schein auf den Trick ein und rief die Polizei. Bei der vermeintlichen Geldübergabe wurde der 29jährige Schwede festgenommen. Der mutmassliche Betrüger hatte der Rentnerin am Telefon erklärt, er brauche dringend mehrere zehntausend Franken. Die Frau spielte das üble Spiel zum Schein mit, informierte aber sogleich die Thurgauer Kantonspolizei. Beim Treffpunkt warteten auf den Schweden nicht Geldscheine, sondern Handschellen.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung gegen den Betrüger eröffnet. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Vorsicht bei Anrufen von Unbekannten, die sich als Verwandte oder Bekannte ausgeben. (sda)

Aktuelle Nachrichten