Einträchtig bechern

Musik-Clubs sind in der Ostschweiz dünn gesät, auf dem Land sowieso. Kirchberg liegt auf dem Land, auch wenn die Stadt Wil nur fünf Minuten entfernt ist. Aber Kirchberg hat einen bekannten Club: die Eintracht.

Merken
Drucken
Teilen

Einträchtig bechern

Musik-Clubs sind in der Ostschweiz dünn gesät, auf dem Land sowieso. Kirchberg liegt auf dem Land, auch wenn die Stadt Wil nur fünf Minuten entfernt ist. Aber Kirchberg hat einen bekannten Club: die Eintracht. Die Eintracht hat eine Bar, deren Tresen es nicht aus einem Katalog zu kaufen gibt. Und die Eintracht hat einen Besitzer, einen ziemlich aussergewöhnlichen: Bruno Metzger.

Alle Hände voll zu tun

Metzger ist Zimmermann im Hauptberuf. Der Selbständigerwerbende hat zurzeit alle Hände voll zu tun, dabei arbeitet Metzger nur bei Freunden und Bekannten und baut deren alte Häuser um. Abends steht er hinter dem Tresen und schenkt Bier aus, wobei die meisten Gäste wiederum Freunde und Bekannte sind. Was heisst: Der Mann hat Zeit, Energie und ist ledig. Wobei das eine nicht mit dem anderen zusammenhängt.

Oder doch? Bruno Metzger wäre lieber Bauer geworden: «Mein Bruder auch, aber wir konnten nicht beide den Hof unserer Eltern übernehmen.» Metzger wurde Handwerker und organisierte mit seinen Freunden nebenbei Konzerte und Open Airs: «Da sitzt man zum Organisieren zusammen, aus diesen Sitzungen wurden meistens lange Abende.» An einer solchen Sitzung entstand die Bieridee, eine Beiz zu übernehmen und diese für sich selbst zu betreiben.

Die Kirchberger «Eintracht» stand gerade zur Pacht feil und man fand, dass Bruno der Geeignetste für den Wirtsjob sei.

Pop-Grössen in der Eintracht

Der verhinderte Landwirt wurde Wirt, kaufte die Eintracht und baute sie publikums- und konzertgerecht um: mit Bar, Sofa-Lounge und Billardtisch. Auch eine Konzertbühne hat Metzger eingebaut. 250 Leute schluckt die Eintracht bei Konzerten.

Seit zwölf Jahren lässt Metzger auf seiner Bühne Grössen der Pop- und Rockszene auftreten: Stiller Has, Marc Sway, Polo Hofer, Sina, Paul Camilleri, Züri West. Leute, die Metzger persönlich kennt, denn in seinen Wanderjahren war er mit ihnen als Backliner unterwegs. Der 44-Jährige weiss, was Musiker gerne haben. Den Künstlern gefällt's in der Eintracht.

So gut, dass die meisten nach dem Konzert nicht in der Garderobe, sondern an der vom Wirt persönlich gezimmerten Bartheke einträchtig weiterfeiern – oder -bechern.

Michael Hug

Eintracht

Neudorfstrasse 5, 9533 Kirchberg

Öffnungszeiten:

täglich ab 16 Uhr bis 24 Uhr, freitags und samstags bis 2 Uhr

Kleines Bier: 4 Franken

Spezielles: Fumoir, Partyraum zur Miete

www.eintracht-kirchberg.ch

Wirt statt Landwirt und dazu noch Zimmermann: Bruno Metzgers Bar und Konzert-Club hat sich in zwölf Jahren in der Szene etabliert. (Bild: Michael Hug)

Wirt statt Landwirt und dazu noch Zimmermann: Bruno Metzgers Bar und Konzert-Club hat sich in zwölf Jahren in der Szene etabliert. (Bild: Michael Hug)