Einbrecher verhaftet

ALTSTÄTTEN. Die St.Galler Kantonspolizei hat am Sonntagabend beim Alstätter Bahnhof einen Asylbewerber festgenommen. Der 33-Jährige wird verdächtigt, zusammen mit einem Komplizen in den vergangenen Tagen diverse Einbrüche begangen zu haben.

Drucken
Teilen

Eine Bewohnerin an der Kriesernstrasse beobachtete einen Unbekannten beim Verlassen ihres Hauses. Sie verfolgte ihn und stellte den Mann zur Rede, wie die Kantonspolizei St.Gallen schreibt. Er gab ihr das gestohlene Portemonnaie und das Handy zurück.

Mit Unterstützung eines Sicherheitsangestellten konnte der 33-jährige Ayslbewerber beim Bahnhof Altstätten festgehalten und der Polizei übergeben werden. Er war stark alkoholisiert und wurde festgenommen.

Abklärungen haben nun ergeben, dass der Nordafrikaner noch für weitere Einbrüche in Altstätten und Widnau in Frage kommen dürfte. Er wurde von Anwohnern gesehen und identifiziert. Dabei wurde er zumindest teilweise von einem 25-jährigen Algerier begleitet. Beide Asylbewerber sind in Haft. Sie bevorzugten Wohnungen oder Häuser, die unverschlossen waren, um nach Wertsachen zu suchen. (kapo/sg)