Ein Verletzter nach Hausbrand

In Uzwil hat gestern ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Ein Feuerwehrmann wurde während der Löscharbeiten verletzt. Bewohner kamen keine zu Schaden.

Tim Naef
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr war in Uzwil mit 60 Einsatzkräften vor Ort. (Bild: Kapo SG)

Die Feuerwehr war in Uzwil mit 60 Einsatzkräften vor Ort. (Bild: Kapo SG)

UZWIL. Gestern morgen ist in Uzwil an der Wiesentalstrasse aus noch unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Aus dem betroffenen Mehrfamilienhaus mussten mehrere Personen evakuiert werden. Für die Klärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St. Gallen aufgeboten.

Brand in Dachwohnung

Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei St. Gallen war der Brand in der Dachwohnung ausgebrochen. Es befanden sich keine Personen darin. Fünf Bewohner der unteren Etagen wurden wegen der starken Rauchentwicklung von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Sie alle blieben unverletzt. «Die Bewohner sind zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen», sagt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen.

Haus ist unbewohnbar

Dennoch gab es einen Verletzten: Ein Feuerwehrmann kam während der Löscharbeiten zu Schaden. Er wurde ins Spital gebracht. Die Feuerwehren Uzwil, Oberuzwil und Oberbüren waren mit 60 Einsatzkräften vor Ort.

Gebrannt hatte es lediglich im obersten Stock. Durch die Löscharbeiten wurde jedoch das komplette Haus beschädigt und unbewohnbar. Die Bewohner werden von der Gemeinde Uzwil untergebracht. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.