Ein Postbüro auf vier Rädern

Im Jahr 1965 hatte die Olma ihr eigenes Postbüro. Es war in einem umgebauten Bus untergebracht, wie das Tagblatt berichtet:

Drucken
Teilen
Das «Automobilpostbüro Nr. 4» der PTT an der Olma 1965. (Bild: Archiv St. Galler Tagblatt)

Das «Automobilpostbüro Nr. 4» der PTT an der Olma 1965. (Bild: Archiv St. Galler Tagblatt)

Im Jahr 1965 hatte die Olma ihr eigenes Postbüro. Es war in einem umgebauten Bus untergebracht, wie das Tagblatt berichtet:

«Im Sinne eines Dienstes an den Ausstellern und gegenüber den Messebesuchern steht an der diesjährigen Olma erstmals das Automobilpostbüro Nr. 4 im Einsatz. Es findet täglich starke Benützung. (...) Dieses Postbüro stand erstmals an der letztjährigen Landesausstellung in Lausanne zur Verfügung (...) und besitzt vor allem folgende Merkmale: 1. Vier Schalter (...); 2. zeitgemässer Komfort sowohl für die Postbenützer (Schalterraum) wie auch für das Postpersonal; 3. geräumig und nach den neuesten Erkenntnissen ausgestattet; 4. äussere Form modern und ansprechend. (...) Zudem besitzt dieses Postbüro eine vollautomatische Klimaanlage. (...)

Auf Antrag der Kreispostdirektion St. Gallen wurde erstmals seit Bestehen der Olma ein Sonderstempel bewilligt (...). Es kann festgestellt werden, dass recht viele Philatelisten das Automobilpostbüro an der Olma aufsuchen. Es können in ihm alle Postgeschäfte wie Einzahlungen, Geldwechsel usw. getätigt werden wie an jeder andern Poststelle.» (av)

Aktuelle Nachrichten