Ein Flair für Grünes

Leute

Drucken
Teilen

Die Ostschweiz hat seit kurzem einen neuen Preisträger: Marco Stadlin aus Buchs hat den renommierten Schinkelpreis im Bereich Landschaftsarchitektur gewonnen. Dieser wird jährlich vom Berliner Architekten- und Ingenieurverein für den Nachwuchs in verschiedenen Bereichen des Architekturwesens vergeben. Die diesjährige Aufgabe lautete: einen Grünzug durch ein Berliner Stadtquartier entwickeln. Gemeinsam mit zwei weiteren Studierenden hat Stadlin das Projekt Leschij eingereicht – und dafür dickes Lob von der Jury erhalten. «Wir haben es lange Zeit nicht richtig glauben können, dass wir gewonnen haben», sagt der 28-Jährige gegenüber dem «Werdenberger & Obertoggenburger». Der gelernte Hochbauzeichner studiert derzeit an der Hochschule für Technik Rapperswil Landschaftsarchitektur. Sein Ziel ist es, an der Oslo School of Architecture and Design in Norwegen einen weiterführenden Master zu absolvieren. (wec)