Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Bier mit dem Bundesrat

Morgen hält der Bundesrat eine ordentliche Sitzung extra muros in St. Gallen ab. Im Anschluss ist eine Begegnung mit der Bevölkerung geplant. Diese Informationen sind wichtig, um mit Berset, Leuthard und Co. in der Innenstadt anstossen zu können.

Gäste: Eingeladen zum morgigen Apéro mit dem Bundesrat sind: alle. Der Bundesrat wolle das Gespräch mit der Bevölkerung suchen, heisst es in der Ankündigung der St. Galler Staatskanzlei. Und nicht nur der Bundesrat, auch die St. Galler Regierung werde sich unters Volk mischen.

Zeitpunkt: Der Apéro beginnt um 12 Uhr. Der Bundesrat wird etwas später dazustossen – im Anschluss an seine Sitzung. Er soll gegen 12.30 Uhr, gemeinsam mit der St. Galler Regierung, eintreffen. Drei Ansprachen von jeweils fünf Minuten stehen auf dem Programm. Der St. Galler Stadtpräsident Thomas Scheitlin, der St. Galler Regierungspräsident Fredy Fässler sowie Bundespräsident Alain Berset werden reden. Der Apéro endet gegen 14.30 Uhr. Der Bundesrat und die St. Galler Regierung werden etwa eine Stunde, von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr, dabei sein. Sie essen im Anschluss gemeinsam zu Mittag; die Frage nach dem «Wo» bleibt aus Sicherheitsgründen unbeantwortet.

Ort: Bekannt ist hingegen, wo der öffentliche Apéro stattfindet. Bei gutem Wetter auf dem Klosterplatz. Bei schlechtem Wetter im Pfalzkeller. Heute Vormittag wird die Staatskanzlei auf Facebook und Twitter sowie in einer Medienmitteilung darüber informieren, für welchen Ort sie sich entscheidet. Auch Tagblatt online wird heute darüber informieren. Bei gutem Wetter rechnet der Kanton mit 800 Personen auf dem Klosterplatz. Beim Schlechtwetterprogramm im Pfalzkeller geht er von 500 Personen aus. Die Staatskanzlei empfiehlt: Wer sich einen Platz sichern möchte, sollte rechtzeitig da sein.

Verpflegung: Eine Bratwurst mit Brot – natürlich. «Der Kanton offeriert das traditionelle st. gallische Bürgermahl», heisst es dazu von Seiten der Staatskanzlei. Für jene, die auf Fleisch verzichten, gebe es eine vegetarische Alternative. Auch für Getränke wird der Kanton sorgen. Das DomBläser Quartett wird den Anlass begleiten.

Sicherheit: Fragen rund um die Sicherheit könnten aus Sicherheitsgründen nicht beantwortet werden, heisst es bei der Bundeskanzlei. Auch die St. Galler Staatskanzlei äussert sich nicht zum Sicherheitsdispositiv. So bleibt offen, wie und mit welcher Entourage der Bundesrat an- und abreisen wird, wo genau er tagen und wo er gemeinsam mit der St. Galler Regierung Mittag essen wird.

Katharina Brenner

katharina.brenner@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.