Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Appell an das schlechte Gewissen

«Das brauche ich nicht» Ausgabe vom 12. März
Bernhard Tschan, 9108 Gonten

Das Bild mit dem Plastiksack im Wasser ist ein völlig verfehlter Hinweis. Damit und mit dem Hinweis «In jedem Jahr landen Millionen Tonnen Kunststoff in den Ozeanen» suggerieren Sie in der typischen Art aller «Plastiksackbekämpfer», dass mit dem Verbot der Plastiksäcke in der Schweiz ein wichtiger Beitrag zur Verminderung der Ozeanverschmutzung geleistet würde. Ein gut funktionierender Appell an das schlechte Gewissen. Nur leider der falsche, beziehungsweise ein völlig ungenügender.

In Ihrem Bericht zeigen Sie ganz klar die Kunststoffverschwendung in unserem Konsumverhalten auf. Doch nicht alles ist immer und für alle Verbraucher so simpel, wie Sie es darstellen.

Es gibt Bereiche, wo der Kunststoffeinsatz die ökologisch bessere Alternative ist. Es gibt Unternehmen, die sich mit grossem Engagement für ein sinnvolles Recycling einsetzen. Denn es geht ja auch um die bereits produzierten und irgendwo im Einsatz befindlichen Kunststoffe, deren Lebensdauer ja eben begrenzt ist. Da wäre in der Schweiz noch sehr viel Potenzial für eine Verbesserung, da es sich um grosse Mengen von Kunststoff handelt. Und noch etwas: Wenn Sie Länder mit Meeresanstoss bereisen, müssen Sie dort oft mit grossem Entsetzen die Gleichgültigkeit der Bewohner im Umgang mit Kunststoffprodukten feststellen. In diesen Ländern müsste mit Information und Engagement gegen die dortige gewaltige Meeresverschmutzung «gekämpft» werden. Unterstützung dieser Länder wäre auch eine Art Entwicklungshilfe, und es käme der ganzen Menschheit zugute.

Das «Plastiksackverbot der Schweiz» ist zwar sinnvoll, aber nicht einmal der Tropfen auf den heissen Stein – aber es beruhigt das Gewissen.

Bernhard Tschan, 9108 Gonten

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.