Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Eigeninteressen

Ratssplitter

Angriffig bekämpfte Peter Haag (SVP) die – klar abgelehnte – Motion für eine zusätzliche Zivilschutzregion am Bodensee. Der Rat habe 2016 mit Ach und Krach eine Organisation mit acht Regionen beschlossen. Es könne nicht sein, dass die Reform wegen «Eigeninteressen einzelner Kantonsräte einer Region» verworfen werde – mitgemeint Michael Götte. Nicht die Kritik am Fraktionschef, sondern Haags eigenes Interesse erzürnte Kollege Karl Güntzel: Als Leiter der Zivilschutzausbildung wäre der Ausstand in diesem Fall «eine Frage der Persönlichkeit», schimpfte Güntzel und bewies, dass die SVP interne Konflikte nicht scheut.

«Danke für die schönen Bilder»: Die Schwerpunktplanung der Regierung wurde teils ironisch kommentiert. Fredy Fässler blieb ernsthaft und wies auf die sorgfältige Vorbereitungsarbeit im Hintergrund hin, die im Bericht halt nicht sichtbar sei. Merke: Der Schein kann positiv trügen. (mel)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.