EICHBERG: Hartnäckiger Schwelbrand: Feuerwehr rückt zweimal aus

Am Montagmorgen ist in einem Doppeleinfamilienhaus in Eichberg ein Schwelbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Am Nachmittag drang erneut Rauch aus dem Haus, was erneute Löscharbeiten nach sich zog. Die Bewohner blieben unverletzt.

Drucken
Teilen
Nach einem Schwelbrand am Vormittag kam es am Montagnachmittag bei diesem Haus erneut zu Rauchentwicklung. (Bild: Kapo SG)

Nach einem Schwelbrand am Vormittag kam es am Montagnachmittag bei diesem Haus erneut zu Rauchentwicklung. (Bild: Kapo SG)

Kurz vor 8 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen von den Bewohnern die Meldung, dass Rauch aus einem Doppeleinfamilienhaus am Chöliweg dringt. Die Feuerwehren Eichberg, Altstätten und Oberriet brachten den Schwelbrand unter Kontrolle. Die Bewohner konnten sich vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbständig ins Freie begeben und blieben unverletzt, wie die St.Galler Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt.

Kurz nach 14.30 Uhr wurde gemeldet, dass es eine erneute Rauchentwicklung aus demselben Haus gebe. Die Feuerwehren und die Kantonspolizei St.Gallen rückten erneut aus. Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Nachmittag hinein, der Brand wurde aber unter Kontrolle gebracht. Als Brandursache steht ein technischer Defekt an einem Holzofen im Vordergrund. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen klärt nun die genaue Brandursache ab. (kapo/chk)