Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ehepaar kommt bei Wohnungsbrand in Romanshorn ums Leben

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Romanshorn konnten am Mittwochabend ein 80-jähriger Mann und seine 76-jährige Frau nur noch tot aus ihrer Wohnung geborgen werden.

(kapo/chs/tn) Kurz nach 20.30 Uhr bemerkte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Feldeggstrasse eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Die Feuerwehr Romanshorn war rasch vor Ort und konnte den Brand, der im Bereich der Küche ausgebrochen war, löschen. Wie die Polizei in einer Medienmitteilung schreibt, trafen die Einsatzkräfte in der Wohnung auf zwei leblose Personen. Reanimationsmassnahmen durch den Rettungsdienst blieben erfolglos, die Notärzte konnten nur noch ihren Tod feststellen.

Für zwei ältere Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Feldeggstrasse kam jede Hilfe zu spät. (Bild: BRK News)

Für zwei ältere Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Feldeggstrasse kam jede Hilfe zu spät. (Bild: BRK News)

Verdacht auf Rauchvergiftung

Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau ergaben, dass es sich bei den Verstorbenen um den 80-jährigen Bewohner und seine 76-jährige Frau handelt. Die Todesursache wird nun abgeklärt, im Vordergrund steht der Verdacht auf Rauchvergiftung, heisst es auf Anfrage bei der Polizei.

Nach ersten Untersuchungen zu schliessen ist der Brand in der Küche der Wohnung ausgebrochen. (Bild: BRK News)

Nach ersten Untersuchungen zu schliessen ist der Brand in der Küche der Wohnung ausgebrochen. (Bild: BRK News)

Die Brandursache wird durch den Brandermittlungsdienst und den Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau, zusammen mit einem Elektrosachverständigen ermittelt. «Erste Spuren deuten darauf hin, dass der Brand in der Küche ausgebrochen ist», sagt Mario Christen, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau. Es sei allerdings erst ein erster Verdacht.

20 Bewohner evakuiert

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. Vorsorglich wurden rund 20 Bewohner des Mehrfamilienhauses evakuiert, sie konnten jedoch kurze Zeit später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau standen die Feuerwehr Romanshorn mit 65 Einsatzkräften, zwei Notärzte und der Rettungsdienst, sowie die Staatsanwaltschaft Bischofszell im Einsatz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.