Drogenkonsument bei Unfall aufgeflogen

MELS. Am Montagnachmittag ist auf der Autobahn A13 Richtung Chur ein 30-jähriger Automobilist einem Personenwagen ins Heck geprallt, nachdem dieser eine Vollbremsung eingeleitet hatte. Da der 30-Jährige unter Drogeneinfluss gefahren war, wurde ihm der Führerausweis entzogen.

Drucken
Teilen

Ein 65-jähriger Automobilist fuhr auf der linken Fahrbahn der Autobahn A13 in Richtung Chur. Auf Höhe der Verzweigung Sarganserland wechselte ein unbekannter Lastwagen plötzlich von der rechten auf die linke Fahrbahn, worauf der 65-Jährige eine Vollbremsung einleiten musste. Der nachfolgende 30-jährige Autofahrer erkannte die Situation zu spät und prallte trotz einer Vollbremsung ins Heck des vorausfahrenden Fahrzeugs.

Verletzt wurde beim Unfall niemand. Da beim 30-Jährigen der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde ihm entzogen. Da die Unfallfahrzeuge die linke Fahrbahn blockierten, kam es zu einem Rückstau. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten