Drei Verletzte und Totalschaden bei Frontalkollision

ZERNEZ. Bei einer Frontalkollision zwischen einem Lieferwagen und einem Auto sind am Donnerstagnachmittag bei Zernez im Engadin drei Personen leicht verletzt worden. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Drucken
Teilen
Am Auto entstand Totalschaden. (Bild: Kapo GR)

Am Auto entstand Totalschaden. (Bild: Kapo GR)

Der Lieferwagenfahrer geriet in einer Rechtskurve im Gebiet Crastatscha bei Zernez auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Auto. Gemäss Zeugenaussagen fuhr der Lenker des Lieferwagens mit nicht angepasster Geschwindigkeit, wie die Bündner Kantonspolizei mitteilt. Die drei Insassen des Autos wurden beim Aufprall leicht verletzt. Zwei davon mussten mit der Ambulanz des Stützpunktes Zernez ins Spital nach Scuol gefahren werden, die dritte Person begab sich kurze Zeit später selbständig zur Kontrolle ins Spital. Die beiden Insassen des Lieferwagens blieben unverletzt. An den zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden.


Gemäss Mitteilung war die Strasse während der Räumung der Unfallstelle rund 30 Minuten in beiden Richtungen gesperrt. Während dieser Zeit kam es in der wartenden Kolonne zu einem Zwischenfall. Ein Fahrzeuglenker ging davon aus, dass die Fahrzeuge vor ihm wegen einer Panne auf der Strasse standen und wollte sie überholen. Ein weiterer Fahrzeuglenker, welcher dies bemerkte, stellt sich dem überholenden Fahrzeug in den Weg. Der Lenker des überholenden Fahrzeugs fuhr in der Folge so nahe auf den Mann auf, dass dieser wütend wurde und die Motorhaube des Autos mit einem Schlüssel zerkratzte. Die beiden Parteien konnten das Missverständnis klären und sich gütlich einigen. (kapo/maw)

Ein Lieferwagen und ein Auto kollidierten frontal. (Bild: Kapo GR)

Ein Lieferwagen und ein Auto kollidierten frontal. (Bild: Kapo GR)

Aktuelle Nachrichten